Marinemuseum Dänholm

Herzlich willkommen!


 

Saisonstart mit Modellen der Japanischen Kriegsflotte und erweiterter U-Bootausstellung

 

         

Nun sind die ersten Tage der neuen Saison ins Land gegangen. Klar das die Besucherzahl noch überschaubar ist. Das wird sich sicherlich ändern. Anlaufpunkt Nummer 1 ist wohl die Ausstellung zur Geschichte der Deutschen U-Boote, die im letzten Jahr so erfolgreich war. Thorsten und Andre haben sich wirklich alle Mühe gegeben das die nun vergrößerte Ausstellung auch dieses Jahr hoffentlich ein Besuchermagnet wird.

 

Die separate Ausstellung zum 1. Weltkrieg geht dieses Jahr in seine letzte Runde und Dr. Andre Zornow präsentiert in 2 Vitrinen seine Modelle der Japanischen Kriegsflotte. Auch das ist in diesem Jahr neu und sehr interessant und Informativ gestaltet. Über kommende Ereignisse werden wir wie gewohnt hier berichten. Wünschen wir uns allen eine erfolgreiche Saison 2018.

 

 

Ein Blick in die erweiterte U-Bootausstellung

 

 

 

 

Japanische Kriegsflotte im Modell

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

MTS macht "Rein Schiff"

 

Eine schöne Tradition ist es geworden, dass kurz vor Saisonstart des Marinemuseums, Kameraden und Kameradinnen der MTS Parow dem Museum beim "Frühjahrsputz" helfen.


Am23. April waren nun 30 Rekruten der MTS vor Ort und halfen den ehrenamtlichen Mitarbeitern beim "Rein Schiff" in den Außenanlagen. Bei einem Rundgang durch das Museum erfuhren sie gleichzeitig viel über die Geschichte des Museums, der Marine und vor allem des Marinestandortes Stralsund. Die Kameraden und Kameradinnen waren wirklich sehr fleißig und der Förderverein revanchierte sich mit frisch gebackenem Kuchen in der Pause.

 

Die Mitarbeiter des Museums und der Förderverein danken ganz herzlich für diese Hilfe und hoffen, dass diese Tradition auch künftig beibehalten wird.

 

 

 

       

 

 

                          

                          

 

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

 

Neues Heft der Schriftenreihe erschienen

 

 

Nach längere Pause gibt es ein neues Heft der Schriftenreihe des Marinemuseums Dänholm. In den bisher erschienen Heften 1 - 10 wurden vorrangig historische Ereignisse und maritime Einrichtungen im Raum Stralsund beschrieben.

Mit diesem Heft stehen erstmals Erlebnisse und subjektive Wertungen eines Marineoffiziers in biografischer Form im Vordergrund.

Solchen Heftinhalten soll auch zukünftig Platz eingeräumt werden.

 

 

Dienst auf der "Schwedenschanze"

Eine bekennende und bewertenden Nachbetrachtung

Prof. Dr.-Ing. habil. Klaus Henning

 

 

 

 

 

 

Das berufliche Leben des Autors ist mit der Schwedenschanze verbunden wie wohl es wohl nicht alltäglich ist. 1956 kam er mit der Verlegung der Ingenieurs-Offiziersausbildung von Kühlungsborn nach Stralsund an die Schwedenschanze. Und diese sollte ihn nicht mehr loslassen.

 

Unmittalbar im Anschluss eines einjährigen Produktionseinsatzes nach erfolgreichem Studienabschluss kam der Autor als Lehroffizier zurück an die Schwedenschanze. Hier erlebte er die weitere Entwicklung der Ausbildungsstätte für Offiziere der DDR-Seestreitkräfte hautnah mit und bekam im Jahr 1978 die Leitung eines Lehrstuhls in der ingenieurtechnischen Hoachschulausbildung übertragern.

 

Aber auch nach Schließung der Schule im Jahr 1990 blieb sein Lebensweg mit der Schwedenschanze verbunden. Zunächst als Leiter des Aufbaustabes zur Gründung der Fachhochschule Stralsund, war er später Gründungsmitglied und Gründungsprofessor. Im Jahr 2002 erfolgt dann die Emeritierung und Verabschiedung in den Ruhestand.

 

Weitere Informationen zu diesem Heft sowie zur gesamten Schriftenreihe erhalten sie in der Rubrik Schriftenreihe.