Marinemuseum Dänholm

Herzlich willkommen!


Maritimes Kalenderblatt

 

An dieser Stelle finden Sie ausgewählte Daten und Ereignisse zur Marinegeschichte Mecklenburg-Vorpommers sowie der nationalen und internationalen Seefahrt. Die Daten werden zweimonatlich aktualisiert und erheben  keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie werden geprüft, eine Garantie für die Richtigkeit kann aber nicht übernommen werden.

 

Rückinformationen zu den Kalenderblättern bezüglich Interesse, aber auch Wünsche zu den Themen und Hinweise nehmen wir gern entgegen.

 

Zusammengestellt von: Hans-Peter Küßner und Klaus-Peter Bittner.

 

Juli

 
01.07.1867 

Die Verfassung des Norddeutschen Bundes tritt in Kraft. Die preußische Marine wird unter preußischem Befehl Bundesmarine.

20.07.1917  Die Schiffe der preußischen Marine heißen nach ihrer Überleitung in den Norddeutschen Bund die neue Bundes-Kriegsflagge.
02.07.1827 

Die Erdarbeiten zum Bau des bremischen Vorhafens Bremerhaven 71 Stromkilometer unterhalb Bremens beginnen. Es war der erste künstliche Vorhafen in Deutschland.

02.07.1957 

Zwei Minensuchgeschwader sowie ein Schnellbootgeschwader der Bundesmarine nehmen erstmals an einem NATO-Manöver teil.

03.07.1967 

Marinefliegergeschwader 3 der Bundesmarine erhält den Namen „Graf Zeppelin“.

04.07.1957 Stapellauf des späteren MS DRESDEN (Typ IV) zunächst als FREDEN für einen schwedischen Auftraggeber auf der Warnowwerft Warnemünde.

05.07.2007 

Auf der Veddel in Hamburg wird an historischer Stelle das Auswanderermuseum „Ballinstadt“ eröffnet.

06.07.1957  Stapellauf des Kümo NORDSTERN, erstes Schiff der Serie Typ 840, auf der Peenewerft Wolgast.
08.07.1497 

Unter dem Kommando von Vasco da Gama laufen drei Segelschiffe aus dem portugiesischen Hafen Rastello aus. Nach Umsegelung des Kaps der Guten Hoffnung gelangte da Gama am 20.05.1498 bei Kalikut an die vorderindische Küste. Damit war der langgesuchte Seeweg nach Indien gefunden.

13.07.1887 

Gründung der See-Berufsgenossenschaft in Hamburg.

 

In Deutschland tritt das Seeunfallgesetz in Kraft.

20.07.1917 

Besatzungsangehörige des Kleinen Kreuzers PILLAU gehen in Wilhelmshaven ohne Erlaubnis von Bord. Vorfälle dieser Art häufen sich in der folgenden Zeit.

26.07.1907  Norddeichradio beginnt mit der Aussendung der Wolffschen Schiffspresse.
26.07.1957  Die „Internationale Konvention zur Verhinderung der Verschmutzung der See durch Öl“ tritt in Kraft.

 

 
 
August
 
01.08.1957 Errichtung des Amtes für Wehrtechnik, ab 08.10.1958 umbenannt in Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung (BWB) als Bundesoberbehörde Das neu errichtete Amt soll die aktuellen und zukünftigen Rüstungsprojekte koordinieren.
02.08.1917

Der Hilfskreuzer SEEADLER unter dem Kommando des legendären Grafen Luckner strandet auf dem Korallenriff vor der Insel Mopelia (Gesellschaftsinseln/Polynesien).

02.08.1967

Das britische 52.459-tdw-Schiff SHEAF TYNE legt als das bislang größte Schiff im Überseehafen Rostock an.

04.08.1917  

Auf der Schichauwerft in Danzig läuft das 1.000. Schiff von den insgesamt auf  den Schichauwerften gebauten Schiffen  vom Stapel. Es ist das Torpedoboot A 17.

07.08.1697  

Der russische Zar Peter I. trifft in Holland ein. In Zaandam, dessen Werften auf den Bau von Handelsschiffen spezialisiert waren, arbeitet Peter I. unter dem Namen Pjotr Michailow als Schiffszimmermann. Der holländische Aufenthalt des Zaren lehrt ihn die praktischen Methoden und theoretischen Grundlagen des Schiffbaus.

11.08.1977  Frankreich, Kanada und die USA gründen das SARSAT-Programm, welches später mit der UdSSR zum COSPAS-SARSAT - Alarmierungsprogramm wird ( internationales,satelittengestützes Such- und Rettungssystem zur Erfassung und Lokalisierung von Notfunkbaken).
14.08.1987 Auf einer Festveranstaltung der Offiziershochschule der Volksmarine „Karl Liebknecht“ werden an die Absolventen erstmalig Diplomurkunden übergeben, mit der Ernennung zum Leutnant zugleich Dipl.-Ing. bzw. Dipl.-Gesellschaftswissenschaftler.
15.08.1957 Indienststellung des Unterseebootes HAI (ex U 2365 KM Typ: XXIII).
15.08.1977 Außerdienststellung des Depottankers EMSLAND der Bundesmarine.
16.08.1957

Feierliche Indienststellung des ersten Schiffes einer neuen Serie von MLR-Schiffen vom Typ KRAKE (Serien-Nr. 3001) mit der Bord-Nr. 6-91, gebaut auf der Peene-Werft Wolgast, für die Seestreitkräfte der DDR. Es erhielt am 01.03.1961 den Namen BERLIN.

17.08.1827

Das Königliche Marinedepot (erster Stützpunkt der preußischen Marine) zu Stralsund wird gebildet. Es ist zuständig für die Instandhaltung der preußischen Kriegsfahrzeuge und die Aufbewahrung der Ausrüstung.

21.08.1917 Vor der dänischen Küste gelingt einem vom britischen Kleinen Kreuzer YARMOUTH gestarteten Seeflugzeug der Abschuss des deutschen Marineluftschiffes L 23.
23.08.1967  Im VEB Bagger-, Bugsier- und Bergungsreederei wird eine neue Dienstleistungsart, die Unterwasserschiffsreinigung mit rotierenden Bürsten eingeführt. Das Transport- und Verarbeitungsschiff LOUIS FÜRNBERG des Fischkombinates Rostock ist das erste Schiff, das beidseitig während der Löschzeit innerhalb von 10 Stunden gereinigt wird. Hinterher wird bei gleicher Fahrtstufe eine um 1,6 kn schnellere Fahrt gemessen.
 
 

Und sonst?

  • 1097 ... nahm ein Geschwader friesischer Schiff am 1. Kreuzkrieg teil. Die Seefahrten zum Orient waren nicht nur reine Transporte, denn es wurden auf den Überfahrten auch Angriffe von Seeräubern und bewaffneten Einheiten abgewehrt.
  • 1427 ... zerstörte die Hanse mit Hilfe einer starken Flotte Einrichtungen auf den den dänischen Inseln Moen, Bornholm, Falster und Arö.
  • 1677 ... schloss Brandenburg mit dem Häuptling von Arguin (Westafrika) einen Handels- und Schutzvertrag ab und legte eine Befestigung an.