Marinemuseum Dänholm

Herzlich willkommen!


Maritimes Kalenderblatt

 

An dieser Stelle finden Sie ausgewählte Daten und Ereignisse zur Marinegeschichte Mecklenburg-Vorpommers sowie der nationalen und internationalen Seefahrt. Die Daten werden zweimonatlich aktualisiert und erheben  keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie werden geprüft, eine Garantie für die Richtigkeit kann aber nicht übernommen werden.

 

Rückinformationen zu den Kalenderblättern bezüglich Interesse, aber auch Wünsche zu den Themen und Hinweise nehmen wir gern entgegen.

 

Zusammengestellt von: Hans-Peter Küßner und Klaus-Peter Bittner.

 

Mai

 
01.05.1897 

Einrichtung einer Postdampferlinie zwischen Sassnitz und Trelleborg.

 

Der erste Fisch-Sonderzug verlässt den Fischereihafen von Geestemünde.

01.05.1907 

Norddeichradio nimmt den Funkdienst mit Schiffen der kaiserlichen Marine auf, nach dem die Station am Vortage durch die kaiserliche Reichspost die Betriebsgenehmigung erhalten hatte. Vorausgegangen waren erfolgreiche Funktests mit Funkverbindungen zum Kreuzer „Vineta“.

01.05.1947 

Entsprechend dem SMAD Befehl Nr. 99 werden die Hafenbetriebe in Wismar, Rostock und Stralsund an die neu gebildeten Hafengemeinschaften übergeben. Die Hafengemeinschaft ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts.

01.05.1957 Aufstellung der Marinearsenale der Bundesmarine in Kiel und Wilhelmshaven.

05.05.1987 

XIII. Internationale Hydrographische Konferenz der IHO in Monaco. Der SHD der DDR ist als Hydrographischer Dienst eines Mitgliedstaates mit vollen (vollwertiges Mitglied) Rechten durch eine Delegation unter der Leitung vom Kptn. z. See Bernig vertreten. Gleichzeitig wird der SHD (vollwertiges) Mitglied der Hydrographischen Ostseekommission und arbeitet seitdem in dieser Kommission im Rahmen der Herstellung internationaler Seekarten vom Gebiet der Ostsee aktiv mit.

11.05.1917  5 Seemeilen vor der katalanischen Küste wird der französische Passagier- und Frachtdampfer MEDJERDA (1.918 BRT), der auch Truppen befördert, von dem deutschen U-Boot SM U 34 torpediert und sinkt in zwei Minuten. Von den 575 Passagieren und Besatzungsmitgliedern an Bord kommen 344 ums Leben. Neben hunderten Soldaten waren auch 48 zivile Passagiere an Bord, darunter Frauen und Kinder.
12.05.1947 

Für die Bergung und Wiederinstandsetzung gehobener Fahrzeuge, sowie für die Koordinierung dieser Arbeiten zwischen den einzelnen Bergungsgruppen wird das Bergungskontor der Landesregierung Mecklenburg GmbH mit Sitz in Stralsund gegründet. Zum Leiter wird Dipl. Ing. Friedrich Tops berufen.

13.05.1787 

Der englische Kapitän Arthur Philipp läuft mit der ersten Flotte (2 Kriegsschiffe, 3 Versorger, 6 Sträflingstransporter mit 723 Strafgefangenen, darunter 192 Frauen) zur australischen Westküste aus. Er landete am 18.01.1788 in der Botany Bay. Mit der Landung und der ersten gegründeten europäischen Ansiedlung beginnt die europäische Kolonisierung dieses Kontinents.

14.05.1915 

Die Mehrheit des Deutschen Reichstages nimmt die 5. Flottennovelle als letzte Ergänzung zum Flottengesetz von 1900 an.

15.05.1987  Bei der Neuen Flensburger Schiffbau-Gesellschaft mbH läuft als erstes von drei für die Bundesmarine geplanten Flottendienstbooten des Typs 423 die OSTE vom Stapel.
18.05.1847  Die Hanse erlässt Bestimmungen zum See-und Handelsrecht für die Schiffahrt in der Nord- und Ostsee sowie für ihre Handelskontore.
20.05.1817 Der in Stralsund gebaute Kriegsschoner STRALSUND geht als erster preußischer Kriegsschiffsneubau auf Probefahrt.
21.05.1937 

Die sowjetischen Polarforscher Iwan Papanin und Otto Schmidt richten erstmalig eine wissenschaftliche Station auf einer driftenden Eisscholle ein. Im Verlaufe von neun Monaten trieb „Nordpol 1“ von Polnähe bis an die Ostküste Grönlands.

23./24.05.1917 

Fünf Marineluftschiffe greifen Ziele in England an.

27.05.1847

Gründung der Hamburg-Amerikanischen Paketfahrt-Actien-Gesellschaft (HAPAG).

27.05.1987 Die DDR stellt mit dem Containerschiff ERNST THÄLMANN/ Y5ET das erste Typschiff der Serie SATURN in Dienst. Stammbesatzung 25 Personen. Funkanlage: ein Allwellensender Mewa 3, drei Empfänger EKD 315, eine Faxanlage Inei-P, eine Satellitenstation Saturn 3 S, ein Navtex Empfänger Navtex 2, zwei UKW Anlagen 3302/3307, zwei Satelliten-Notfunkbojen Tron 1 k.

 

 
 
Juni
 
01.06.1677 Im Seegefecht brandenburgisch-holländisch-dänischer gegen schwedische Einheiten bei Moen erobern die Brandenburger die Fregatte Mohrian.
01.06.1937

Zur Verbesserung des Rettungswesens auf See dient eine Vereinbarung zwischen der Reichspost und dem Verband der deutschen Hochseefischerei. In den Fanggebieten Nordsee, Norwegen, Island und Barentssee hält je ein Fischdampfer Funkwache: Telegrafie und Telephonie. 

01.06.1957

Vizeadmiral Friedrich Ruge erster Inspekteur der Bundesmarine.

05.06.1967  

Mit Beginn des Sechstagekrieges zwischen Israel und den arabischen Staaten unter Führung Ägyptens werden 14 Frachtschiffe unterschiedlicher Nationen im Großen Bittersee des Suezkanals festgehalten. Darunter die beiden deutschen (BRD) MS MÜNSTERLAND und NORDWIND. Sie verbleiben dort rund acht Jahre, bis ihnen die Ausreise aus dem Großen Bittersee erlaubt wird.

06.06.1947  

Entsprechend dem Befehl Nr. 20/5 275 der SMAD wird den Beschäftigten auf Baggern und bei der Schiffsbergung ab sofort die Lebensmittelkarte für Schwerstarbeiter zugeteilt. Außerdem soll an Bord dieser Fahrzeuge die Gemeinschaftsverpflegung eingeführt werden.

10.06.1947  Das Oslo-Übereinkommen zur weltweit einheitlichen Schiffsver-messung tritt in Kraft. Es war noch vom Völkerbund erarbeitet worden.
12.06.1987 Außerdienststellung des Messbootes OSTE der Bundesmarine.
18.06.1897 Tirpitz wird zum Staatssekretär des Reichsmarineamtes ernannt.
18.06.1927 Kiellegung des Passagierdampfers BREMEN. Dieser Schnelldampfer errang 1929 bei einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 28,5 Knoten das Blaue Band.
18.06.1957

Beginn der ersten nationalen Flottenübung „Seewolf“ der Bundesmarine in der Ost- und Nordsee mit 60 Einheiten.

20.06.1817 König Friedrich Wilhelm III. lässt in der ungenutzten Danziger St.-Jakobi-Kirche eine „Navigations-Unterrichts-Anstalt“ einrichten.
20.06.1917  Bei der Werft A, G. Vulkan in Hamburg läuft mit dem Linienschiff WÜRTTEMBERG das insgesamt letzte Schiff dieser Klasse für die Kaiserliche Marine vom Stapel.
22.06.1667

Unter ihrem Admiral Michael de Ruyter erscheinen die holländischen Kriegsschiffe während des zweiten holländisch-englischen Krieges vor der Themsemündung, durchbrechen die Sperren und verbrennen 10 große englische Kriegsschiffe.

24.06.1777 Der englische Polarforscher Sir John Ross in Inch (Wigtownshire) wird geboren.
ach William Baffin nahm er wieder die Suche nach der Nordwestlichen Durchfahrt auf.
24.06.1967

Mit der JAGDEV (13.326 BRT) liefert die Werft von Blohm & Voss das erste Schiff des von ihr entwickelten Pioneer-Multi-Carrier-Typs ab.

25.06.186

Die preußische Kriegsmarine wird dem Norddeutschen Bund angeschlossen.

 

In Artikel 55 der Verfassung des Norddeutschen Bundes wird festgelegt: Die Flagge der Kriegs- und Handelsmarine ist schwarz-weiß-rot.

25.06.1957

Erster „Tag der deutschen Seeschifffahrt“ nach dem Weltkrieg in der BRD. Aus Anlass dieses Tages, verbunden mit den Küstenjubiläen (NDL 100 Jahre, HAPAG 110 Jahre, VDR 50 Jahre) gibt die Deutsche Bundespost eine Sonderbriefmarke heraus. Als Motiv wird ein Kombischiff abgebildet, der Wert beträgt 15 Pfennig und die Auflage ist 10 Mio. Stück. Erster Ausgabetag 25. Juni 1957.

27.06.1957

Beschluß der Verordnung über das Führen von Flaggen, Kommandozeichen, Standern und Wimpeln auf den Schiffen und Booten der Seestreitkräfte der DDR.

 

Befehl Nr. 48/57 des Ministers für Nationale Verteidigung über die Bildung der Offiziers-Ehrenräte der NVA. Dieser Befehl enthält gleichzeitig die Erläuterungen zu den Bestimmungen für die Arbeit der Offiziers-Ehrenräte in der NVA. 

 
 

Und sonst?

  • 1817 ...führte die Rang- und Quartiersliste der Königlichen Preußischen Armee erstmals zwei Marineoffiziere.
  • 1877 ...lief das Panzerschiff Sachsen (4700 t) vom Stapel. Es war der Prototyp einer Schiffsklasse, die in den 70er und 80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts den Kern der 1871 entstandenen Kaiserlichen Marine bildete.
  • 1987 ... erfolgte im Juni erstmaliger Austausch von Offiziersanwärtern der Bundesmarine und der französischen Marine.