Marinemuseum Dänholm

Herzlich willkommen!


Eintrag vornehmen
Name:
E-Mail:
Homepage:
Sicherheitscode:
  (bitte übertragen Sie in das Feld)
Beitrag:
Smileys: ::) :) ;) :D ?:( :( :o :8 :P :[ :X :* :-/
BB-Code: fettkursivunterstrichen
HINWEIS: Ihr neuer Eintrag erscheint erst nach
Freischaltung des Eintrages durch den Betreiber.


« Vorherige1234567Nächste »
(105 Einträge total)

#75   Michael ThielE-MailHomepage24.12.2010 - 08:30
Allen Freunden und Förderern des Marinemuseums ein frohes Weihnachtsfest...

#74   Gerald HalleE-MailHomepage16.12.2010 - 10:41
Auf diesem Weg wünsche ich allen Mitarbeitern ein frohes, gesundes Fest und einen guten Rutsch in das Jahr 2011, verbunden mit der Hoffnung, dass auch das Jahr 2011 ein erfolgreiches im weiteren Fortbestehen des Museums wird.

#73   Wolfgang KrünesE-Mail02.08.2010 - 20:13
Habe mit meiner Frau am 26.07.2010 das Museum besucht, es liegt leider etwas abseits und wir haben auch keine Hinweisschilder in Stralsund gesehen. Aber es ist mit seinen Möglichkeiten ein liebevoll eingerichtetes Museum mit vielen Schiffsmodellen und es zeigt die Geschichte der Marine. Macht weiter so und laßt Euch auch in Zukunft nicht unterkriegen!!!
Kommentar:
Wir hoffen die Verantwortlichen in der Stadt Stralsund reagieren einmal auf die Kritik bezüglich der Hinweisschilder. Der Förderverein hat das Problem schon mehrmals angesprochen.

#72   Wagner Hans - DieterE-Mail13.07.2010 - 21:14
Als ich die Bilder vom Museum gesehen hatte lief mir ein Schauer über den Rücken. !965 nachts kam ich auf den Dänholm an. Die Erinnerung an die schöne Hansestadt Stralsund wurden wieder wach und ich hoffe ich habe die Chance ihr Museum besuchen zu können. Lassen sie sich nicht unterkriegen, machen sie unbedingt weiter, weiterhin viel Erfolg. Mein Lehrgangsleiter war Korv.Kpt. Ludwig und unsere Fotos für die Dienstausweise wurden von einer sehr hübschen Fotographin gemacht im Gebäude der Fakultät.

Hochachtungsvoll

Hans - Dieter Wagner

#71   PKE-Mail17.06.2010 - 14:36
Museum ist Klasse. Man kann es nur empfhelen. HPK

#70   Michael ThielE-MailHomepage07.05.2010 - 15:11
Morgen, am 8. Mai öffnet ab 10.00 Uhr eine Sonderausstellung im Museum mit Bildern des Marinemalers Olaf Rahardt und des Modellbauers Andre Zornow sowie weiteren Expositionen.

#69   Andreas BaranskiE-MailHomepage02.05.2010 - 16:19
SM a.D Spaß muß sein- bin Frühjahr `85 glaub ich zur Fahrprüfung LKW angetreten und bestanden. Kam v. Dranske 6. Flot. NK6 als Funkgast. Zuvor Funkausbildung
in Parow 4. Komp. Leben noch `n paar? Habt ein tolles Museum auf die Beine gestellt. Hab es mir mit SM Rudau August2000 angesehen. werde euch demnächst wieder besuchen in meiner Heimatstadt (KW III). gruß und winkewinke euer "Bronski" .-...

#68   Knoll,HeikoE-MailHomepage23.03.2010 - 11:07
war von 1981-1984 auf Dänholm ETU Abteilung unter Korvkpt. Timpert, Ober Fähnr. Broose, Meister Michel,Homberg waren im Neubau bei den Tauchern

#67   Stabsmatrose a.D. Erich MükeE-Mail01.02.2010 - 17:57
war von april - november 1958 zur funkausbildung in parow. suche ehemalige mitstreiter und würde mich über eine antwort freuen

#66   JungeE-Mail05.11.2009 - 12:45
Unsere Besuch im Marinemuseum
Als ehemaliger Berufssoldat, der 8 Jahre als Ausbilder in der Schiffstammabteilung 18, von 1981 bis 1988 seinen Dienst versehen hat, betrat ich mit zwei weiteren Kameraden (ehemalige Unteroffiziersschüler) mit gemischten Gefühlen das Museum. Während unseres zwei stündigen Rundganges, kamen viele Erinnerungen an die Dienstzeit auf. Vorwiegend gute. Diese kurze Zeitreise in die Vergangenheit tat gut denn, hier habe ich / wir einen Teil unseres Lebens verbracht, der massgeblich zur Persönlichkeitsbildung bei trug.
ALLEN Kameraden, Helfern, Investoren, um nur einige genannt zu haben, die zu diesem Museum beigetragen haben, sagen wir DANKE.
Wir sollen und müssen mit der Vergangenheit leben und jedem selbst sei es gestattet, die Vergangenheit so in Erinnerung zu behalten, wie er es selbst für richtig hält.
Wir können dem gesamten Team nur alles Gute wünsche und hoffen, dass viele Interessenten der Marinegeschichte das Museum besuchen werden.
Daumen Hoch für die Einrichtung und Gestaltung des Museum.
Stabsobermeister a.D. A. Junge
Obermaat a.D. R. Liebenau
Obermaat a.D. A. Fründt

#65   Klaus B.01.07.2009 - 17:50
Nach einen Kurztripp ins Binz und auf der Rückfahrt nach Dresden, musste ich den Dänholm sehen. Er war..wie mann damals so sagte ... "Dänholm, Grab meiner Jugend!" Es war für mich die schlimmste Zeit meiner Jugend bzw. meines Lebens. Und jetzt wird dieser Ort gehuldigt mit seiner Vergangenheit, ich verzichte darauf !!
Kommentar:
Jedem steht es frei, sich sein Urteil über die Geschichte selbst zu bilden. Auch darüber ob einem Ort gehuldigt wird oder nicht. Aber kann man sich dieses Urteil erlauben, wenn man faktisch nur an dem Ort (in diesem Fall das Museum) vorbeifährt?

#64   Frank-Peter VoigtE-MailHomepage22.02.2009 - 15:17
Ein Hallo an die Vollstrecker der Vergangenheit und immer ne Mütze Kraft im Seegel.Meine Frau und ich durften 2002 ihr ganz toll angelegtes Nuseum uns ansehen.Viele alte Erinnerungen konnte ich an Hand der Dokomentationen erläutern.Vom 3.5.1978 bis Mitte Dezember 1978 war meine 4 Wöchige Grundausbildung mit anschließend 3 Wochen Fahrschulausbildung.Mitnehmen durfte ich auch den gewaltigen Wintereinbruch 78/79.in Saßnitz.Live Bilder wo ich Schnee geschaufelt habe (Seeliner Bahnhof) sind zu sehen.Es wird bestimmt nicht, der letzte Besuch gewesen sein.Bleibt weiterhin STARK u.TAPFER,Gruß Karin & Frank-Peter.

#63   H.-J. BickelE-Mail12.02.2009 - 13:58
Hallo liebe Museaner!
Wir haben mit dem Freundeskreis der Tastfunker der ehem.VM. das Museum besucht. Es war ein Erlebnis von dem die Kameraden heute noch schwärmen. Danke noch einmal, das wir das in dieser Form erleben durften.
Nun zu meinem neuen Anliegen.Die aufgestellte Zeittafel sollte wirklich überarbeitet werden, da sie nicht vollständig ist. In der schriftenreihe Heft 7 Seite 8
wird davon berichtet,das das Baupionierbataillon7 ab 01.12.1964 auf dem Dänholm stationiert war. Das fehlt im Zeitplan. Ebenso die Existenz der HTK (Hafenbautechnische Kompanie) als selbständige Einheit auf dem Dänholm fehlt gänzlich. Vielleicht kann das jemand mit einarbeiten. Wäre doch schön auch von solchen kleinen Einheiten wieder was zu lesen oder zu hören.
Viele Grüße für heute
Euer Kamerad Bickel

#62   BickelE-Mail12.02.2009 - 13:38
Hallo liebe Museumsmitarbeiter!
Ich war 1962 in Parow an der Flottenschule und das nicht nur für ein paar Tage. Das Modell Kojenbau (ausgestellte Kojen) entspricht nicht den Normen wie wir damals Kojen gebaut haben. Die Modelle sehen zwar sehr gut aus aber wenn das "Pappa Grosser" sehen
würde, den würde es schütteln. Man sollte doch versuchen, den Kojenbau in seiner Veränderung darzustellen vom Anfang bis zum bitteren Ende. Ratschläge könnte ich eine Menge geben.
H.-J. Bickel Oltn.a.D.

#61   Michael ThielE-MailHomepage02.01.2009 - 16:57
Ich wünsche allen Besuchern dieser Seite, allen Mitarbeitern und Ehrenamtlichen ein zufriedenes Jahr 2009.

« Vorherige1234567Nächste »
(105 Einträge total)