Marinemuseum Dänholm

Herzlich willkommen!


Eintrag vornehmen
Name:
E-Mail:
Homepage:
Sicherheitscode:
  (bitte übertragen Sie in das Feld)
Beitrag:
Smileys: ::) :) ;) :D ?:( :( :o :8 :P :[ :X :* :-/
BB-Code: fettkursivunterstrichen
HINWEIS: Ihr neuer Eintrag erscheint erst nach
Freischaltung des Eintrages durch den Betreiber.


« Vorherige1234567Nächste »
(105 Einträge total)

#90   Hans DrewsE-Mail17.07.2013 - 15:59
Etwa am 10.01.45 begann der letzte Ausbildungdslehrgang für Offiz.-.Anwärter der Kriegsmarine. Ich nahm daran teil, und war dort bis zum endgültigen Abzug Anfang Mai 1945. Wir sind mit dem Zug noch rechtzeitig nach Saßnitz gekommen,und konnten mit einem Marinelandungsboot unversehrt bis Schleswig-Holstein bei Strande in der Kieler Förde gelangen.
Meine Frage: gibt es hierüber irgendwelche Aufzeichnungen, die man erwerben kann?
Mit freundlichem Gruss Hans Drews

#89   Manfred BarschE-Mail01.06.2013 - 20:50
Ich habe das Marinemuseum Dänholm Ende Mai 2013 besucht und war überrascht von der Fülle und der Qualität der Exponate. Besonders die Sammlung der Schiffe und Boote in kleinerem Maßstab sowie die Uniformensammlung war überwältigend. Schade ist nur, dass dieses Museum von der Präsentation her noch einiges verbessern müsste. Die Sammlungen sind überwältigend, die Präsentation ist es weniger.
Ich war überrascht vom Angebot der Exponate. Ein Museumsshop (vielleicht mit Modellen des Mitteldeutschen Kartonmodellbauverlags mit Themen zur Volksmarine) wäre nicht schlecht. Nichts für ungut, aber das musste ich doch noch loswerden. Könnte man eines der Boote auch besichtigen?

#88   Frank BöhmeE-Mail13.11.2012 - 13:18
habe selber von Mai 77 bis Oktober77 die Ausbildung zum Maat absolviert. Mein Ausbilder war Uwe Thieme.
Anschließend nach Rostock ins KfZ Batalion 18 unter Korvettenkapitän Weigent. würde mich über Kontakt ehemaliger Mitstreiter freuen.
So ein tolles Museum darf nicht sterben, Irinnerungen sind alles was bleibt.

#87   Rolf KüßnerE-Mail23.09.2012 - 21:57
Ich habe mir während meines Urlaubes(natürlich mit der ganzen Familie)die gesamte Ausstellung angesehen,ich mus sagen die ist wirklich gelungen,interessant und Umfangreich gestalltet.Es gibt viel wissenswertes über
die Marine zu sehen und zu lesen.Um alle Informationen
ob in Bild,ob in Schrift,Modelle ,Ausstellungsstücke(Uniformen ,TS -BOOT ,Hubschrauber) und so weiter bedarf es doch eines mehrfachen Besuches des Marinemuseums.
Ich war während der Armeezeit bei einer Seeanlandung
in der dritten Welle bei einer Anlandung in Mukran mit dabei.Ich war im Panzerregiment 8,1.Panzerbattalion 2.Panzerkompani in Goldberg(MV).Der erste Panzer wo ich drauf war war ein T34,dan bekamen wir den T45 AM.
Ich kan nur sagen macht weiter so Eure Ausstelung ist sehr interessant und wissenswehrt.
Eine Kritik sei mir gewährt warum kann man keine Schiffe
besichtigen,das währe eine bereicherung und ein Anziehungs magnet wen dort Kampftechnik zusehen währe,also bis bald.Ich komme bestimmt wieder .

#86   Reinhard HeideckeE-Mail17.09.2012 - 17:53
Ahoi,War auf dem Dänholm zur Grundausbildung wie schon geschrieben waren wir Nachts angereist.Gibt viele Erinnerungen von den 6/8 wochen Ausbildung.Zeit war 1967 Mai dann wurde ich mit anderen Kameraden auf KSS aufgeteilt. Ein Obermaat wurde das Fahrrad komplett auseinandergenommen und alle Teile im Kellerverteilt. Ich freue mich auf den Besuch des Museums mit meinen alten KSS 121 Kameraden.

#85   Wolfgang KellingE-MailHomepage05.07.2012 - 10:22
Verlinkt

#84   IngridHomepage04.07.2012 - 11:05
Bei unserer letzten Reise kamen wir nach Stralsund.
Dort erfuhren wir von einem Einheimischen das auf Dänholm ein Marinemuseum gibt, dass man gesehen haben sollte. Herr Straller begleitete meine Freundin und mich dort hin und führte uns durch das Museum.
Im Erdgeschoss sahen wir viele Uniformen von den Flieger in Stralsund, die Leuchttürme der östlichen Ostsee, das Segelschulschiff von Gorch Fock und einiges mehr. Im oberen Teil des Museum ist der Geschichte der Hansestadt Stralsund gewidmet. Im Freigelände sieht man ein leichtes und ein kleines Torpedoschnellboot, Flügelrakten P-15, eine Barkasse der Kriegsmarine, Schiffsschrauben und einiges mehr. Da meine Freundin Lehrerin für Geschichte ist, möchte Sie mit ihrer Klasse eine Projektfahrt unternehmen und den Kindern dieses Museum zeigen. Ich werde mich an dieser Fahrt beteiligen, weil dieses Museum einzigartig ist. Unser Ulaubsquatier haben wir über Trivago.de.









#83   S. SchlöglhoferE-MailHomepage10.02.2012 - 21:09
Hallo und guten Abend aus Wien! Mein Opa ist schon zur See gefahren und mich zieht es auch öfters im Jahr auf die See (bei Schiffsreisen) In Stralsund war ich zwar noch nicht, habe mich aber spontan dazu entschlossen heuer hinzufahren. Ein Hotelzimmer habe ich über die Seite von Trivago gebucht! Euer Museum und diese Seite find ich wirklich klasse Auf Bald!
Kommentar:
Na dann auf baldiges Wiedersehen!

#82   Manfred FindeisenE-Mail18.01.2012 - 19:10
Hallo Wiedja Musebrink,ich war von 1970-1974 auf dem Dänholm als Ausbilder im 1.Lehrgang und hatte meistens Reservisten zur Ausbildung.Mein Dienstgrad war Meister.Bin voriges Jahr am Dänholm vorbei gefahren über die neue Rügendammbrücke und 1998 war ich mal auf dem Dänholm.Hoffe dass sich jemand meldet

#81   Michael ThielHomepage05.01.2012 - 17:16
In diesem Jahr feiert das Marinemuseum Dänholm seinen 20. Geburtstag.
Die Seite Freunde des Marinemuseums auf facebook soll an einige Meilensteine der "Wiege der preußischen Marine" erinnern.

#80   KlingeE-MailHomepage03.07.2011 - 22:40
Ich habe in der Saison 1981/82 bei Vorwärts Starlsund in der 2. Mannschaft Fußball gespielt und würde mich über eine Nachricht von Mitspielern freuen.

#79   M. ThielE-MailHomepage24.06.2011 - 21:40
Morgen Mitgliederversammlung des Fördervereins.

#78   HaraldE-Mail17.05.2011 - 16:13
Hallo Freunde.
Endlich geht diese Seite des e.V. wieder.
Dem Betreiber sei gedankt.
Gruss Harald

#77   Günter BrooseE-Mail10.04.2011 - 15:11
Hallo,
ich suche ehemalige Kameraden die mit mir im HaKo - Dänholm waren, besonders von 1980 - 1990 und auch davor. Vielleicht gibt es auch mal ein Treffen.

#76   Dr.ReinlE-Mail19.02.2011 - 01:37
Mein Vater war als junger Nazi-verseuchter Kind-Soldat in Stralsund. Nachder Ausbildung haben die per Füh
rewehefel

« Vorherige1234567Nächste »
(105 Einträge total)